Der Berg der Kreuze von den Anfängen bis zum 21. Jh.

Ausflüge

Führungssprachen: Litauisch, Russisch, Englisch usw.

Dauer: bis zu 1 Stunde.

Während der Tour erfahren Sie die Geschichte des Bergs der Kreuze, die Legende, die Erzählung über die Marienerscheinung, die Erinnerungen der Einheimischen und viele andere unglaublichen Fakten, die Sie überraschen werden. Sie werden erfahren, wie der Berg, wo die Leute gebetet haben, während der Sowjetzeit zerstört wurde, und was mit den Zerstörern passiert ist. Der Besuch von Papst Johannes Paul II auf dem Berg der Kreuze und sein Traum verdienen auch viel Aufmerksamkeit.

Weitere Informationen

Das Kloster der Minderen Brüder der litauischen Provinz St.Kasimirs am Berg der Kreuze

Papst Johannes Paul II sagte im Herbst 1993, wenige Wochen nach seiner Reise nach Litauen, während eines Besuchs im Franziskanerkloster auf dem Berg La Verna in Italien, dass es in Europa zwei besondere Berge gebe – den Berg La Verna und den Berg der Kreuze. Diese Berge sollte eine Brücke verbinden. Er forderte die Franziskanerbrüder auf, am Berg der Kreuze ein Kloster zu gründen. Die Franziskaner reagierten auf die Anforderung des Papstes. Das 300 Meter vom Berg der Kreuze entfernte Gebäude wurde mit Hilfe der Franziskanerbrüder aus der Provinz Toskana errichtet. Das Kloster wurde am 8. Juli 2000 feierlich eingeweiht.

 

Bewertungen

Kommentieren