Kurtuvėnai Kirche vom Apostel St. Jakob

Religiöse Gegenstände

Die Türme der Kurtuvėnai Kirche vom Apostel St. Jakob stützen den Himmel schon seit dem Jahr 1792, als das Heiligtum nach dem zehnjährigen Bau vollständig gebaut wurde. Vom Weiten sieht man weiße Türme der Kirche vom Stil des späteren Barocks, die 50 Meter hoch sind. Über den Eingang ins Gebäude gibt es den Familienwappen des Gründers Grafen Jokūbas Nagurskis. Wenn man in die Kirche reinkommt, sieht man den Innenraum mit der Zurückhaltung des Klassizismus. Hier kann man aber auch ästhetische Elemente vom späteren Barock und Neugotik finden. Das Ensemble von fünf Altare und dem Kanzel wurde im Jahre 1820 abgeschlossen. Dieses Ereignis erinnert die Denkmaltafel, die an der Säule der Kirche befestigt ist.

 

Bewertungen

Kommentieren