Agailiai Kapelle

Kirche

Erste Kapelle aus Holz wurde tief im Agailiai Wald noch in der Zeit von Leibeigenschaft gebaut. In der Nähe von dieser Kapelle sind die Teilnehmer vom Aufstand des Jahres 1863 beerdigt. Es bestand die Meinung, dass dieser Ort magisch ist. Die Leute haben hier eine lange Zeit die Kreuze aufgestellt. Im Jahre 1939 wurde eine kleine Kirche aus Beton mit dem Dach aus Holzplatten gebaut, die im Jahre vom Zweiten Weltkrieg in Brand gesteckt wurde. Später wurde sie aufgebaut, aber im Jahre 1974 wurde sie zum zweiten Mal vom Blitz in Brand gesetzt. Im Jahre 1990 wurde die Kirche wiederaufgebaut. Das Gebäude vom Bethaus wurde mehr als 13 Meter lang, 7 Meter breit und 14 Meter hoch. Daneben waren zwei Kreuze für die Erinnerung an Förster Ipolitas Vilčinskas und Virgilijus Gedminas aufgestellt. Die Kirche ist in die Liste der Wertgegenstände der Kultur von der ländlichen Gemeinde Kuršėnai eingetragen. Im Jahre 2004-2005 wurde mit den Geldmitteln vom Forstbetrieb Kuršėnai saniert. Dabei waren die Fenster und Türe ausgetauscht, der Boden verlegt und neue Möbel besorgt. Im Jahre 2006 wurde auch der Fußgängerweg eingerichtet, der zu der Qualle, deren Wasser magisch ist und die Heilkräfte hätte, führte.

Bewertungen

Kommentieren