Das Zentrum der ethnischer Kultur und der traditionellen Handwerke der Bezirksgemeinde Šiauliai

Für Familien

Im Zentrum gibt es permanente Ausstellungen von Handarbeiten der Volkskünstlern und ethnographische Expositionen der Region Šiauliai. In Expositionen werden mehr als 3000 Exponate ausgestellt, die von Volkskünstlern und Einwohnern der Stadt Kuršėnai geschenkt waren. Der fünfte Töpferkönig Vytautas Valiušis hat 200 alte Töpfe geschenkt. Hier kann man die Handwerke von alten Zeiten bis heutzutage kennenlernen. Es waren besonders viele Keramikartikel gesammelt. Seit alten Zeiten wurde die Stadt Kuršėnai als Hauptstadt von Töpfern genannt. Ethnographische Exposition macht die Besucher mit dem Haushalt, den Werkzeugen von unterschiedlichen Handwerken und Arbeitsgeräten von Litauern bekannt. Während des Ausflugs kann man mit den Holzschuhen laufen, Mehl mahlen oder probieren, selbst einen Tontopf zu machen. Der Ausflugsleiter macht mit den Handwerkarbeiten bekannt, erzählt die Geschichte vom Gut und lädt für den Spaziergang im alten Guthofpark ein.

Bewertungen

Kommentieren